1. /
  2. Politische Grundbildung

Wählen ist ein Grundrecht

Das Recht, zu wählen, gehört zu den wichtigsten Rechten, die Bürger und Bürgerinnen in Deutschland haben.

Durch Wahlen kann jede und jeder in der Politik mitbestimmen. Doch was, wenn man nicht ausreichend schreiben und besonders lesen kann?

Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben beeinflussen auch die politischen Aktivitäten der Erwachsenen mit geringer Literalität. Es wird davon ausgegangen, dass aufgrund ihrer geringen schriftsprachlichen Fähigkeiten gering literalisierte Erwachsene zumindest teilweise von politischer Teilhabe (Bspw. Wahlen) ausgeschlossen sind.

Was ist eigentlich politische Grundbildung?

Material für den Unterricht zum Thema politische Grundbildung

Bundestagswahl einfach erklärt

Warum sollte ich wählen gehen? Was bestimme ich bei der Bundestagswahl? Wie finde ich eine Partei, die zu mir passt? So wählt man!

Herausgeber*in: Einfache Sprache Bonn I www.einfachesprachebonn.de 

Homepage Einfache Sprache Bonn


einfachPOLITIK: Bundestagswahlen

Was macht der Bundestag? Wie wählt man? Was sind Erst- und Zweitstimme? Was geschieht nach der Wahl? Was sind gute Gründe, sein Wahlrecht zu nutzen?

Im Heft finden Sie Antworten zu diesen und vielen weiteren Fragen zu Bundestagswahlen.

Das Heft will Mut machen, wählen zu gehen und mitzubestimmen. Das Heft ist für jeden, der sich gut und einfach informieren will.

Herausgeber*in: Bundeszentrale für poltische Bildung I www.bpb.de 

Download (PDF)


Special zur Bundestagswahl im vhs-Lernportal

Für gering Literalisierte kann Wählen zu einem Buch mit sieben Siegeln werden.

Wen wähle ich eigentlich mit meiner Erst- und wen mit meiner Zweitstimme? Wie geht Briefwahl? Was muss ich beachten, damit ich keine ungültige Stimme abgebe?

Fragen wie diese beantwortet der neue offen zugängliche Kurs mit rund 40 audiogestützten Übungen im vhs-Lernportal. Wie bei den letzten drei Bundestagswahlen auch hat der Bundeswahlleiter die aktualisierten Lerneinheiten geprüft und freigegeben.

Herausgeber*in: Deutscher Volkshochschul-Verband e. V. I www.volkshochschule.de 

Übungen zur Bundestagswahl im vhs-Lernportal


Themenheft zur Bundestagswahl 2021 

Das Heft richtet sich an Interessierte und Bildungseinrichtungen und informiert auf 22 Seiten leicht verständlich über die wichtigsten Themen zur Bundestagswahl.

Wer wird eigentlich genau gewählt? Wie kann man wählen? Was muss man dabei beachten? Was passiert nach der Wahl? Diese und weitere Fragen werden im Themenheft beantwortet.

Herausgeber*in: Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung e. V. I www.alphabetisierung.de 

Download (PDF)


Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021

Wir haben den großen Parteien acht Fragen gestellt. Hier sind die Antworten – in einfacher und schwerer Sprache.

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Deshalb haben wir den sechs größten Parteien, der CDU/CSU, der SPD, den Grünen, der FDP, den Linken und der AfD jeweils vier Fragen zu allgemeinen politischen Themen und zur Alphabetisierung und Grundbildung gestellt.

Herausgeber*in: Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung e. V. I www.alphabetisierung.de 

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021


Erklärfilme

Einfach erklärt: Wie funktioniert die Bundestagswahl?

Erststimme, Zweitstimme, Fünfprozenthürde: Alle vier Jahre wählen die deutschen Bürgerinnen und Bürger einen neuen Bundestag. In diesem Video wird einfach und verständlich erklärt, wie die Bundestagswahl abläuft.

Herausgeber*in: Deutscher Bundestag I www.bundestag.de 

Einfach erklärt: Wie funktioniert die Bundestagswahl? (YouTube)


Superwahltag 2021 I Was passiert hier eigentlich in Berlin und der Bundesrepublik?

Was passiert an diesem Tag und warum eigentlich „Superwahltag“? Was bedeutet Wahlrecht und welche und wie viele Kreuze mache ich eigentlich? Was bedeutet die Wahl in Berlin und wie geht das? Und zu guter Letzt: Die Wahlprogramme und wen wähle ich jetzt? Auf diese Fragen liefern wir euch Antworten und möchten euch dabei unterstützen, gut informiert wählen zu gehen – denn jede Stimme zählt.

Herausgeber*in: Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg I www.berlin.arbeitundleben.de 

Broschüre „Einfach wählen gehen! Ihre Stimme zählt!“

Das etwa 30-seitige, anschaulich geschriebene und bebilderte Heft vermittelt wesentliche Informationen über die Demokratie, den Landtag, die Parteien, die Bedeutung und den Ablauf der Wahlen bis hin zur Regierungsbildung in leicht verständlicher Form. Dazu gibt es Hinweise zum Ablauf im Wahllokal.

Herausgeber: Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt (LpB) und die Landeswahlleiterin in Zusammenarbeit mit der Landtagspräsidentin und dem Landesbehindertenbeauftragten (BBM) 

Download (PDF)


Landtagswahlen einfach erklärt

Bei den Landtagswahlen stimmen die Bürgerinnen und Bürger ihres jeweiligen Bundeslandes über die Abgeordneten im Landesparlament ab. Zu den Aufgaben des Parlamentes zählen unter anderem die Wahl des Regierungschefs oder die Kontrolle der Landesregierung und der Landesverwaltung. Sie kümmert sich um Landesgesetze und verwaltet den Finanzhaushalt des Bundeslandes.

Wie so eine Wahl in der Regel abläuft und wer überhaupt wählen darf, wird in dem Erklärvideo einfach erklärt.

Herausgeber*in: explainity I www.explainity.de 

APOLL-Zeitung

Die APOLL-Zeitung ist eine leicht lesbare Zeitung, welche alle zwei Wochen erscheint. Die APOLL-Zeitung berichtet über aktuelle Themen aus Politik, Sport und Gesellschaft.

Herausgeber: Deutscher Volkshochschul-Verband e. V. I www.volkshochschule.de 

Weitere Informationen


Klar & Deutlich

Die Zeitung Klar & Deutlich berichtet über Nachrichten aus Deutschland und dem Ausland, Sport, Gesundheit, Freizeit und viele andere Themen.

Die Zeitung schreibt in Einfacher Sprache und erklärt Hintergründe. Sie eignet sich sowohl als Freizeitlektüre als auch für den Unterricht. Und sie hilft ungeübten Lesern, ihre Lesekenntnisse selbst zu verbessern.

Herausgeber: Spaß am Lesen Verlag I www.einfachebuecher.de 

Weitere Informationen


nachrichtenleicht

Jeden Freitag werden die wichtigsten Nachrichten der Woche auf der Seite nachrichtenleicht in Einfacher Sprache veröffentlicht.

Herausgeber: Deutschlandfunk I www.deutschlandfunk.de 

Weitere Information

Ansatzpunkte für die historische und politische Grundbildung am Beispiel Braunschweig

In der 48-seitigen Broschüre des RGZ an der VHS Braunschweig sind beispielhafte Konzepte und Materialien für die historische und politische Grundbildung zusammengestellt.

An unterschiedlichen Lernorten ging es – zumeist mit Braunschweig-Bezug – um Themen wie Geschichte und persönliche Geschichten, Was passiert im Rathaus, Spurensuche, Lager und Zwangsarbeit in der Nazizeit, Energiesparen, Fair einkaufen u. a.

Zu den in einer knappen Übersicht erläuterten Konzepten finden sich jeweils auch ein oder zwei beispielhafte Arbeitsblätter oder Texte, die so bzw. in lokal modifizierter Form Anregungen auch für historische und politische Grundbildung anderer Bildungs-einrichtungen interessant sein können.

Herausgeber: Regionales Grundbildungszentrum Braunschweig an der Volkshochschule Braunschweig GmbH

Download (PDF)


Politische Bildung in der Grundbildung I Eine Materialsammlung für die Praxis

Wer mit seinen Bildungsangeboten verstärkt Menschen in sozial benachteiligenden Lebenslagen erreichen möchte, wird in dieser pädagogischen Handreichung der Berliner Landeszentrale für politische Bildung fündig.

Die Publikation bietet didaktische Hinweise und praktische Methoden für die politische Grundbildung (Basisbildung). Sie wendet sich an Dozent*innen und Trainer*innen der politischen Erwachsenenbildung und der Grundbildung, die die politische und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen in sozial benachteiligenden Lebenslagen gezielt fördern wollen.

Herausgeber: Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Download


Politische Grundbildung in der Praxis  

Erfahrungen aus dem Projekt „Demokratie erfahren – Mitbestimmung und Teilhabe ermöglichen“ an der KVHS Uckermark.

Politische Grundbildung – Theoretische und empirische Annäherungen I Anke Grotlüschen (2016)

„Der Artikel fragt, ob eine auf arbeitsorientierte Grundbildung ausgerichtete Forschung und Politik Felder ausschließt, die emanzipatorisches Potenzial für die Teilnehmenden haben und in denen es auch immer wieder verfehlt wird, gering gebildete, geringqualifizierte oder gering literalisierte Bevölkerungsgruppen anzusprechen – die politische Grundbildung.

Hierzu wird zunächst auf Gegenwartsanalysen zugegriffen, die eine Krise der Demokratie konstatieren und diese durch materielle Verteilung und ihre Legitimation erklären. Darauf aufbauend wird die Kritik einer Chancengleichheit rezipiert, die Verteilungsungleichheit legitimiere.

Daraus resultiert die These einer „aufgekündigten Reziprozität“, welche die Solidarität unterschiedlicher Gesellschaftsschichten1 untergräbt. Dem werden Befunde auf Basis der PIAAC-Studie gegenübergestellt, mit der das Verhältnis von Literalität und politischer Wirksamkeit, sozialem Vertrauen und freiwilligem Engagement gezeigt werden kann. Die Ergebnisse werden mit den Freiwilligen-Surveys und Shell-Jugendstudien kontrastiert.

Anschließend wird das Problem von Rechtspopulismus und politischer Wirksamkeit diskutiert, um das Vorurteil, Marginalisierung determiniere rechtspopulistische Gesinnungen, zu differenzieren.“

Weitere Informationen

Download (PDF)


ALFA-Forum zum Thema politische Grundbildung

In diesem ALFA-Forum lesen Sie theoretische und praktische Annäherungen an das Thema „Politische Grundbildung“. Gregor Dutz et al. stellen Ergebnisse der LEO-Studie 2018 vor, wonach gering literalisierte Erwachsene seltener wählen. Interessiert sie Politik also tatsächlich nicht? Die Autorinnen und Autoren warnen davor, aus den Daten kausale Zusammenhänge zwischen geringer Literalität und politischer Partizipation abzuleiten. Gleichzeitig deuten die Ergebnisse an, dass gering literalisierte Erwachsene nicht mit dem Etikett der politisch Desinteressierten versehen werden sollten. Ein Problem scheint eher das fehlende Gefühl der politischen Selbstwirksamkeit zu sein.

Weitere Informationen